Spannende Blogbeiträge zur
Spedition und Logistikbranche

Wie Transportunternehmen Kunden binden

In der Logistik gibt es zumindest drei Hebel, die Transportunternehmen bewegen können, um ihre Kunden langfristig zu behalten. Das sind die eigenen Mitarbeiter, das Equipement und die Digitalisierung.

Der Preis ist nicht alles. Viele langfristige und erfolgreiche Geschäftsbeziehungen funktionieren nicht, weil der Preis zu Beginn so besonders günstig war. Es ist vielmehr der hohe Servicegrad, der die Kunden bewegt, beim Unternehmen zu bleiben. Besonders in der Logistikbranche zählen Faktoren wie Verlässlichkeit und Pünktlichkeit. Diese Punkte gewinnen noch weiter an Bedeutung, wenn es sich um Just-in-Sequence  oder Just-in-Time Verkehre handelt.

Kundenbindung
Kundenbindung

Mitarbeiter sind Schlüssel zum Kunden

Damit ein Transportunternehmer hier erfolgreich sein kann, benötigt er qualifizierte und engagierte Mitarbeiter. Es ist daher sehr wichtig, sich einen Mitarbeiterstamm aufzubauen, der motiviert bei der Arbeit ist (siehe dazu auch unser Blogbeitrag Personalführung mal anders). Je professioneller und serviceorientierter Fahrer und Disponent im Kontakt mit dem Kunden auftreten, desto schwerer wird es dem Kunden fallen, die Beziehung zu kappen. Sie agieren als Bezugspersonen und sollten entsprechend geschult werden.

Die Nische nutzen

Spezialfahrzeuge und -ausrüstungen sind für viele Transporte notwendig. Wer sich als Transportunternehmer entsprechend ausstattet, hat nicht nur die Chance mit dem Kunden langfristige Verträge zu schließen, auch nach Ablauf der Laufzeit bleiben sie häufig Partner und verlängern die Absprachen. Wer das unternehmerische Risiko minimieren will, der sollte bei der ersten Anschaffung auf Finanzierungsformen zurückgreifen, die nach der Vertragslaufzeit auch beendet werden können. Damit lässt sich ein gewisses Maß an Sicherheit herstellen.

Durch Digitalisierung Kunden binden

Ein relativ neues Instrument zur Kundenbindung ist die Digitalisierung. Transportunternehmen haben damit die Möglichkeit mehr Transparenz in die logistischen Abläufe zu bringen und ihren Kunden wertvolle Informationen zu liefern. Besonders durch Telematiksysteme und die Anbindung an die nachgelagerte Speditionssoftware wie die von Cargo Support erhalten Transportunternehmen automatisiert permanent Informationen über den Standort und den Zustand der Lieferung. Diese können auch direkt an den Kunden weitergeleitet werden. Im Idealfall lässt sich damit die voraussichtliche Ankunftszeit viel exakter bestimmen, was die Logistikprozesse beim Kunden vorhersehbarer und damit auch kalkulierbarer macht. Gleichzeitig bietet sich auch die Chance, dem Kunden Prozesse abzunehmen und tiefer in Logistik  und Umschlag einzusteigen.

Drei Wege zur besseren Kundenbindung

  • Qualifizierte Mitarbeiter in Disposition und Fahrerhaus
  • speziell angepasste Ausstattung an Fahrzeugen und Geräten für die Bedürfnisse der Kunden
  • Automatisierte Prozesse durch Digitalisierung führen zu mehr Transparenz zwischen Kunde und Transporteur.
---
Weitere Videos