Spannende Blogbeiträge zur
Spedition und Logistikbranche

cargo support reist mit Delegation nach Singapur

Die vom Wirtschaftsministerium geförderte Reise dient zur Geschäftsanbahnung im Sektor innovative Logistiklösungen und Smart Logistics "Made in Germany".

Das Software- und Systemhaus cargo support ist Teil einer vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Delegation, die vom 19. bis 22. Juni nach Singapur reist, um dort neue Kontakte und Geschäfte im Sektor innovative Logistiklösungen und Smart Logistics "Made in Germany" anzubahnen. "Nachdem wir mit der MON Logistic Group bereits einen Großkunden in Thailand betreuen, möchten wir unsere Aktivitäten in Asien weiter ausbauen", erklärt Volker Hasch, Geschäftsführer der cargo support GmbH & Co. KG.

cargo support in Singapur
299488_original_R_by_BirgitH_pixelio.de_gr

Die Veranstaltung ist ein Projekt des Markterschließungsprogramms für kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU), das durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird. Ziel ist es, deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement zur Erschließung des Absatzmarktes Singapur zu unterstützen. Kooperationspartner ist die Auslandshandelskammer (AHK) Singapur, die über langjährige Erfahrung im Bereich der Beratung und Unterstützung deutscher Unternehmen bei ihrem Einstieg in den singapurischen Markt verfügt.

Die AHK organisiert für die Teilnehmer individuell organisierte Gespräche und Produktpräsentationen, um den Teilnehmern neue Geschäftsmöglichkeiten im singapurischen Markt zu erschließen. Chancen bieten sich derzeit vor allem Entwicklern und Anbietern von Software-Lösungen, Datenmanagementsystemen, Sortieranlagen sowie weiteren Produkten für die automatisierte Erfassung und Abwicklung von Online-Bestellungen. "Wir werden neun Termine mit Interessenten und potenziellen Kooperationspartnern führen", plant Hasch.
Die Geschäftsanbahnung richtet sich an deutsche Anbieter hochwertiger Technologien, Produkte und Dienstleistungen im Bereich innovative Logistiklösungen. Kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU) hatten bei der Vergabe der begrenzten Teilnehmer-Plätze Vorrang vor Großunternehmen.

Singapur ist eine Metropole höchster Bevölkerungsdichte und wird als idealer Standort für ausländische Unternehmen in Südostasien angesehen. Der Dienstleistungssektor stellt mit einem Anteil von über 68 Prozent den wichtigsten Wirtschaftszweig des Stadtstaats dar, was sich vor allem durch Singapurs Funktion als Logistik-Knotenpunkt und Warenumschlagsplatz begründen lässt. Vor diesem Hintergrund können Unternehmen auf hervorragend ausgebildete Logistik-Fachkräfte zurückgreifen. Problematisch ist jedoch die nur begrenzt zur Verfügung stehende Fläche, die einen Ausbau der Transportwege vor neue Herausforderungen stellt und Innovationen erfordert. Die Regierung hat diese Problematik bereits erkannt und investiert in die Weiterentwicklung von Technologien im Bereich Transport – nach dem Personennahverkehr soll nun auch die Logistik „smart“ werden.

 

Presse Archiv

Ältere Meldungen
---
Weitere Videos