Spedition Möllmann - Die Kombi macht‘s

Vermietung und Transport gehen bei Möllmann in Badbergen bei Osnabrück Hand in Hand. Mit Organisationstalent kombiniert das mittelständische Familienunternehmen Fahrzeuge, Ladungen und Kunden so flexibel, dass auch scheinbar Unmögliches möglich wird. Das unterstützt die in drei Workshops implementierte Speditionssoftware cargo support [dispo].

Regionaler Logistikpartner
Badbergen liegt im Artland in der Nähe von Osnabrück direkt an der B 68 und nahe der A 1. Hier schreibt die 1961 gegründete Autovermietung Möllmann seit zwanzig Jahren Erfolgsgeschichte im Transportgeschäft. Geboren aus dem Zufall einer Sonderfahrt für einen Kunden in Not erwirtschaftet dieser Bereich neben der Autovermietung heute drei Viertel von rund 5,5 Millionen Euro Umsatz. Der Wettbewerbsvorteil ist die Kombination. Denn der große Fuhrpark mit 100 Fahrzeugen vom PKW über 7,5 und 12 Tonner bis zum Sattelzug lässt sich vermieten oder im Transport einsetzen. Eine doppelte Chance, die viel Organisationsgeschick verlangt und vor allem bei regionalen Kunden geschätzt wird. Als langjähriger Transportpartner der heimischen Wirtschaft in einem Umkreis von bis zu 400 Kilometern übernimmt Möllmann vor allem in der regionalen Textil- und Lebensmittelindustrie Komplett- und Teilladungen sowie Stückgut im gekühlten und ungekühlten Verteilerverkehr und auf nationalen Strecken.

Kein Auftrag in der Klemme
Viele Jahre disponierte das aufeinander eingespielte Team flexibel alle Aufträge in handschriftlichen Planlisten mit Kürzeln für Kunden, Orte, Fahrer und Auftragsart. Transporte wurden in Excel erfasst und ausgedruckt an einem von 35 Klemmbrettern an der Wand aufgehängt. Kopien davon wanderten durch fünf Hände und Papierstapel bis sie, begleitet von Paletten- und Lieferscheinen, reif für die Abrechnung waren. Dieser manuelle Prozess strapazierte mit zunehmendem Transportvolumen die Qualität und forderte von den Mitarbeitern viel Zeit, die in der Fahrer- und Kundenbetreuung fehlte. Mit dem Ziel alle Arbeitsschritte für beide Arbeitsbereiche durchgängig für alle sichtbar abzubilden, entschieden sich Marion und Ludwig Möllmann, in eine Komplettlösung zu investieren.

Schnell in die Praxis
Durchschnittlich 40 ausgehende Sendungen pro Tag organisiert Möllmann über die Basissoftware cargo support [dispo] mit Schnittstellen zur Buchhaltung via DATEV und dem Telematiksystem von mobileObjects. Mit drei praxisorientierten Workshops war der Wechsel innerhalb von acht Wochen geschafft. In zwei Tagen führte cargo support die Geschäftsleitung durch das komplexe Programm und klärte, welche Abläufe wie abgebildet werden sollen. Auf dieser Basis entwickelte cargo support Formulare für Autovermietung, Transportauftrag, Palettenmanagement und Abrechnung inklusive Schnittstelle Buchhaltungssoftware und importierte die Stammdaten hinterlegt mit einer Preismatrix. Mit diesen Daten schulten zwei Trainer alle Mitarbeiter in einem dritten Workshop praxisnah in alltäglichen Aufgabenstellungen. Nach zwei Übungswochen stiegen alle Mitarbeiter von einem Tag auf den anderen ohne größere Probleme auf das neue System um.

Transparenz für mehr Gewinn
Sechs Arbeitsstunden pro Tag spart das siebenköpfige Verwaltungsteam mit dem direkten Zugriff auf jeden Vorgang. Es ist lückenlos sichergestellt, dass jeder Auftrag disponiert und alle Leistungen mit wenigen Klicks zeitnah abgerechnet werden. Allein damit hat sich die Investition innerhalb von zwei Monaten amortisiert.

Unternehmen

Die Autovermietung Möllmann GmbH mit Sitz in Badbergen bei Osnabrück setzt ihren Fuhrpark von 100 eigenen Fahrzeugen in der Vermietung und Transportdienstleistung ein.

Herausforderung

Alle Prozesse von der Auftragsannahme bis zur Abrechnung für Vermietung und Transport in einer durchgängigen Lösung abbilden.

Lösung

Die Basissoftware cargo support [dispo] mit individuellen Schnittstellen zu mobileObjects und der Buchhaltungssoftware DATEV.

Ergebnis

Die Mitarbeiter sparen in Summe sechs Arbeitsstunden pro Tag und rechnen alle Aufträge zeitnah ab. Dadurch amortisierte sich die Investition innerhalb von zwei Monaten.

“Das praxisorientierte Workshop Konzept hat verhindert, dass wir bei der ersten Hürde aufgeben.“
Marion Möllmann, Prokuristin,
Autovermietung Ludwig Möllmann