Auf internationalem Parkett

Immer einen Schritt voraus. Das ist der Anspruch der EKB Container Logistik GmbH & Co. KG mit Sitz in Bremen. Vor allem im Kundenservice. Den Vorsprung sichert der internationale Containerlogistiker mit der vielseitigen Software von cargo support. Zukünftig garantieren transparente Prozesse schnellen und individuellen Kundenservice auf höchstem Niveau..

Vorreiter im Kundenservice
Seit zwölf Jahren arbeitet EKB mit einer selbstentwickelten und containerspezifischen Datenbanklösung. Für Kundenservice auf höchstem Niveau unterstützt die einst sehr moderne Software nur 70 Prozent der notwendigen Prozesse. Die Lücken im Prozess vom Angebot bis zur Rechnung füllen zahlreiche Insellösungen aus Excel-Tabellen und kleinen Datenbanken. Größtes Manko im operativen Alltag ist dabei der schnelle und standortunabhängige Zugriff auf Daten im Kundenservice. Zudem ist zeitnahes Kosten- und Produktivitätscontrolling unter Einbezug aller Daten nur zeitverzögert möglich.

Erfolgsfaktor Zeit
Am Hauptsitz in Bremen und 14 Standorten in ganz Europa deckt das Unternehmen mit Containertransporten und Mehrwertdiensten flächendeckend die komplette Hamburg-Antwerpen-Range und das dazugehörige Hinterland ab. Für die Flotte von 840 Lkws und 1.000 Chassis organisieren rund 140  kaufmännische Mitarbeiter täglich 1.500 Containertransporte. Eine immer größere Rolle spielt dabei der Faktor Zeit. Sowohl im operativen Geschäft als auch im Kundenservice. Für schnelle Informationsflüsse und standortübergreifend einheitliche Prozesse war Geschäftsführer Hans-Jürgen Sandmann auf der Suche nach einer Lösung, mit der er Kunden nicht nur zufriedenstellen sondern auch überraschen kann.

Transparenz im Gesamtprozess
Die vielseitige Dispositionssoftware von cargo support überzeugte durch ihre offene Struktur, die sich mit einfachen Skripten allen Abläufen anpassen kann. Kernstück bildet dabei eine gemeinsame Datenbasis für alle Mitarbeiter und alle Standorte. Damit beschleunigt die Software bei maximaler Transparenz alle Vorgänge. Und zwar von Anfang an. Jeder Disponent kann in einem kontrollierten Workflow Stammdaten anlegen, ohne Umweg über eine Zentralstelle. Hinterlegte Kosten- und Tarifstrukturen liefern mit wenigen Klicks aussagekräftige Angebote und Rechnungen. Benutzerfreundliche Filterfunktionen geben in der operativen Tourenplanung genauso wie im täglichen Controlling auf Führungsebene zeitnahen Einblick in alle Vorgänge. Kunden erhalten automatisch oder auf Anfrage die Informationen, die sie brauchen. Egal ob es sich dabei um eine Liste mit gestellten Containern oder Statusmeldungen zu jedem beliebigen Prozessschritt der Transportkette handelt.

Vielseitige Logistik-Software
cargo support überzeugte mit einem sehr guten Preisleistungsverhältnis und einer vielseitigen Standardversion. Nur wenige Spezialaufgaben, zum Beispiel die tarifbasierte Auswahl des nächstgünstigsten Schienenanbieters im Intermodalverkehr, mussten durch Skripte ergänzt werden. Mit der Inbetriebnahme bildet die Dispositionssoftware mit einer zentralen Datenbank für alle Standorte sowohl die Hafenumfuhren als auch die Rundlauflogik der Hinterland-, Nah- und Fernverkehre von der Auftragserfassung bis zur Abrechnung ab. Alle Transportaufträge lassen sich standortübergreifend miteinander zu einem Vorgang verknüpfen. Zusätzliche Pluspunkte erwarb die Software mit Vertriebsfunktionen von der transparenten Preiskalkulation bis zum professionellen Kundenmanagement.

Fokus und Weitblick  
Mit der Inbetriebnahme profitieren Kunden der EKB ab September von schnelleren und aussagekräftigeren Angeboten. Der Disponent erstellt sie mit wenigen Klicks und bei voller Kostentransparenz. Wie sich jede Containerdisposition auf die Produktivität des Fahrzeugs auswirkt, ist unmittelbar und für alle sichtbar. Auf Führungsebene bilden verständliche Kennzahlen die Basis für rasche Reaktionen im Tagesgeschäft und weitreichende strategische Entscheidungen.

Unternehmen

Die EKB Container Logistik GmbH & Co. KG mit Sitz in Bremen und 14 Niederlassungen in ganz Europa deckt als einziges Unternehmen die gesamte Hamburg-Antwerpen-Range und das dazugehörige Hinterland ab.

Herausforderung

Datenintegration über zahlreiche internationale Schnittstellen in gewachsenen Strukturen für eine Vielzahl von Anforderungen aus externer und interner Perspektive.

Lösung

Dispositionssoftware [dispo] für die Abbildung einheitlicher Prozesse über alle Standorte.

Ziel

Einheitliches Servicelevel mit kontinuierlichem Informationsfluss für Mitarbeiter, Partner und Kunden entlang der gesamten Transportkette.


“cargo support ist für uns kein Lieferant, sondern ein strategischer Partner.”
Hans-Jürgen Sandmann, Geschäftsführer,
EKB Container Logistik GmbH & Co. KG, Bremen