Spannende Blogbeiträge zur
Spedition und Logistikbranche

Google Maps überlisten & Schwertransporte schneller planen

Blog / Marcus Walter / 19. February 2020

Eine neue Softwarelösung von cargo support ermöglicht die Nutzung von Google Maps als effizientes Planungstool für genehmigungspflichtige Schwertransporte mit VEMAGS. Eine Streckenbibliothek unterscheidet dabei in bewilligte, nicht bewilligte und geplante Streckenabschnitte

Google Maps ist ein tolles Werkzeug: Nicht nur Direktverbindungen von A nach B, sondern auch Zwischenstopps lassen sich mit dem Online-Tool minutiös planen. Diese Eigenschaft würde Google Maps eigentlich für das Planen von Schwerlasttransporten qualifizieren. Nicht zuletzt könnte damit auch die Kommunikation mit den Genehmigungsbehörden via VEMAGS (VErfahrensMAnagement für Großraum- und Schwertransporte) deutlich vereinfacht und beschleunigt werden.

Aktuellster Beitrag
Schwerlasttransport Bagger
Schwerlasttransport Bagger

cargo support Speditionssoftware bei GDH
GDH LKW
Schnittstellen zum Auftraggeber: Wer soll das bezahlen?
Wenn es um das kostspielige Programmieren von Schnittstellen zu den IT-Systemen ihrer Auftraggeber geht, warten Transporteure gerne ab.
Speditionssoftware MAXFLEX
Mietsoftware MAXFLEX
Kaufen muss nicht sein: Mietsoftware wird salonfähig
Wenn das eigene Transportmanagementsystem nicht (mehr) alle Anforderungen des Logistik-Alltags erfüllen kann, bietet sich die Mietsoftware als risikofreie und wirtschaftliche Ergänzung an.
Softwarefehler
Bild von Gerd Altmann auf Pixabay
Softwarefehler: Den perfekten Programmcode gibt es nicht
Software wird oft vorschnell für Fehlfunktionen verantwortlich gemacht. Gemeinsam mit der Hotline muss analysiert werden, ob die festgestellten Mängel eventuell auf die Peripherie oder nicht installierten Module zurückzuführen sind.
Erfolgreiche Softwareeinführung
Erfolgreiche Softwareeinführung
Erfolgreich neue Software einführen
Oft scheitern Softwareprojekte an ganz grundsätzlichen Dingen, die Unternehmen nicht ausreichend berücksichtigen. Dabei gilt es schon vor dem Start, Ziele zu definieren und Akzeptanz für Veränderungen zu schaffen.
Cloud oder nicht?
Cloud oder nicht?
Cloud Computing – Für jeden das Richtige?
Das eigene Geschäftsmodell entscheidet darüber, ob und in welcher Form Cloud Computing überhaupt notwendig ist. Steht die eigene IT-Abteilung und reichen die internen Rechnerkapazitäten, dann muss es keine ausgelagerte Anwendung sein. 
Wow-Faktor
Wow-Faktor
Software: Vorsicht vor dem Wow-Faktor
Unternehmen sollten ihre Mitarbeiter bei der Einführung eines neuen Programms ständig mitnehmen
---
Weitere Videos