Spannende Blogbeiträge zur
Spedition und Logistikbranche

cargo support hat einen cleveren Chat programmiert

Eine eindeutige Kommunikation zwischen Fahrer, Disposition und System ist Gold wert, wenn sie richtig durchdacht ist. Es muss nicht immer What’s App sein, besonders dann nicht, wenn viele Mitglieder mitlesen können.

Insbesondere im geschäftlichen Umfeld sind viele Chat-Apps nicht alltagstauglich, wenn es um die Einhaltung der Datenschutzgrundverordnung geht. Gleichzeitig lesen viel zu häufig, zu viele Menschen mit. Ein spezieller Fall ist dabei die Transport- und Logistikbranche. Hier unterstützen spezielle Chats die Kommunikation zwischen Fahrer, Disponenten und System. „Im Alltag sind häufig mehrere Disponenten in Aufträge involviert. Daher haben wir uns bei unserer Fahrer-App dazu entschieden, es Disponentengruppen möglich zu machen, mit jeweils einem Fahrer zu kommunizieren“, erklärt Ralf Ostholt, Leiter Produktentwicklung  bei cargo support.

Wertvolle Infos über den Chat

Die App lässt sich einfach auf vielen Mobilfunkgeräten installieren. Der Fahrer hat damit die Möglichkeit wichtige Ereignisse sofort dem Disponenten und dem Team mitzuteilen. Das kann ein Stau sein, in dem er steht und daher die geplante Ankunftszeit nicht mehr erreichen kann oder es sind Schäden an der Ladung oder dem Fahrzeug. Der Disponent beziehungsweise die betreffende Dispo-Gruppe erhält auf den Computern sofort eine Push-Nachricht mit einem Pop-up und kann sofort reagieren.

Das Programm alarmiert auch über Chat

cargo support hat diese Vorgehensweise noch weiterentwickelt, indem es auch das Softwaresystem in die Kommunikation mit einbezogen hat. Erhält das System über einen einzustellenden Zeitraum beispielsweise immer die gleiche GPS-Position vom Fahrzeug, so reagiert es automatisch und sendet eine Nachricht an die Disponenten. Sie erhalten in diesem Fall ebenfalls eine Pushnachricht vom System, die eine entsprechende Warnung enthält. Diese Meldungen sind zuvor definiert worden und können von den zuständigen Mitarbeitern auch jederzeit aktualisiert werden. „Unser Chat ist eine Art Alarmsystem. Sobald Ereignisse geschehen, die den Ablauf eines Auftrags in Gefahr bringen, agiert das Programm und meldet sich proaktiv bei den Benutzern“, sagt Ostholt. Die Meldungen können vom Fahrer oder direkt vom Programm kommen. Je nachdem welche Einstellungen gewählt sind. Damit kann der Disponent rechtzeitig reagieren und bei Bedarf den Kunden informieren. Der Chat funktioniert auch gut in Kombination mit der Slotbuchung in der Containerlogistik

---
Weitere Videos